Rudolf Anschober – Pandemia

NACHGEFRAGT | Rudolf Anschober – Pandemia

30. April 2022
19.30–21.00

Die erste Innenansicht eines europäischen Gesundheitsministers in der Pandemie: Rudolf Anschober schildert die Herausforderungen des Ausnahmezustands unter Corona.

14,00 

inkl. MwSt.

255 vorrätig

Sitzplätze wählen (0)

Lesung & Gespräch mit Rudolf Anschober

Der Ausbruch der Corona-Pandemie steht für den Beginn einer neuen Zeitrechnung. Weltweit erkranken und sterben Millionen Menschen, ein Ende ist trotz Impfungen nicht abzusehen. Jetzt berichtet mit dem ehemaligen Gesundheitsminister Rudolf Anschober erstmals ein verantwortlicher Politiker. Anschober schildert am Beispiel von fünf Personen – einer Intensivmedizinerin, einer Forschungskoordinatorin, einer Long-Covid Patientin, einer alleinerziehenden Buchhändlerin und eines Ministers –, von den beispiellosen Herausforderungen durch die Pandemie.
Die Innenansicht eines Ausnahmezustandes.

Zum Autor
Rudolf Anschober, geboren 1960 in Wels, war Volksschullehrer und Journalist, später langjähriger Landesrat für Klimaschutz und Integration in Oberösterreich. Von Jänner 2020 bis Mitte April 2021 war er Sozial- und Gesundheitsminister der türkis-grünen österreichischen Bundesregierung.

Bildungs- und Kulturveranstaltungen im Museum Arbeitswelt werden unterstützt durch Atteneder Grafik Design, GRS | Gstöttner Ratzinger Stellnberger Wirtschaftsprüfung Steuerberatung, Hertl Architekten, MOORE SKZ Wirtschaftsprüfung Steuerberatung, Hotel & Restaurant Christkindlwirt, Raiffeisenbank Steyr, BMD Systemhaus

Förderer: Stadt Steyr Kultur, Arbeiterkammer OÖ, ÖGPB Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung
Partner: KUPF, Hunger auf Kunst & Kultur, Buchhandlung Ennsthaler, Café/ Bar Glück Auf

Event Details

Date: 30. April 2022

Start time: 19:30 CET

End time: 21:00 CET

Venue: Museum Arbeitswelt

Coordinates: 48.042842864990234, 14.416468620300293